Menschlichkeit macht mobil

Rotkreuz-Fahrdienst

Selbständig und unabhängig leben bedeutet Lebensqualität. Im Rahmen des Rotkreuz-Fahrdienstes fahren freiwillige Fahrerinnen und Fahrer jene Menschen im PW oder im Rollstuhlauto ans gewünschte Ziel, welche auf Hilfe angewiesen sind.
Freiwillige Fahrerin begleitet eine ältere Frau zum Arzt.

Ist die eigene Mobilität eingeschränkt, kann bereits der Weg zum Arzt beschwerlich sein. Wenn öffentliche Verkehrsmittel nicht genutzt werden können oder Familie, Freunde und Nachbarn keine Zeit haben, springt der Rotkreuz-Fahrdienst ein. Freiwillige Fahrerinnen und Fahrer vom SRK begleiten Sie zum Arzt, ins Spital, zur Therapie, zum Kuraufenthalt, in die Sonderschule, zur Arbeit oder für Freizeitfahrten. Im privaten PW oder unserem Rollstuhlauto.

Für wen ist der Rotkreuz-Fahrdienst?

Der Rotkreuz-Fahrdienst steht Personen zur Verfügung, die sich aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters, eines Unfalls oder einer Behinderung nicht selbständig fortbewegen können. Die Dienstleistung richtet sich somit an Menschen aller Altersgruppen, welche vorübergehend oder dauerhaft in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.

Was ist der Rotkreuz-Fahrdienst?
Warum wird der Rotkreuz-Fahrdienst gerne genutzt?
Wer fährt mich?
Wohin kann ich eine Fahrt buchen?
Wie buche ich eine Fahrt?
Haben Sie ein Rollstuhlauto?
Wieviel kostet der Rotkreuz-Fahrdienst
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für den Rotkreuz-Fahrdienst?
Warum muss ich 3 Tage im Voraus buchen?