Programm zur vorübergehenden Beschäftigung

Prospectiva

Pflegehelfer/-in SRK
Die Pflegehelfer/-in SRK unterstützt die Patientin bei ihrer täglichen Körperpflege.
Prospectiva ist ein Programm des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton Luzern. Es bietet Stellensuchenden Gelegenheit zur vorübergehenden Beschäftigung gemäss Art. 72 AVIG und Vorbereitung auf eine neue Tätigkeit. Durch Prospectiva erweitern Sie Ihre Handlungsfähigkeit, stärken Ihr Selbstwertgefühl und erhöhen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie erhalten zudem eine aktuelle Qualifikation in der Form eines Arbeits-zeugnisses für Ihre berufliche Zukunft. Das Programm zur vorübergehenden Beschäftigung wird seit 1996 erfolgreich durchgeführt.

Einsätze im Gesundheits- und Sozialbereich - Ein Engagement für die Zukunft

Sie suchen eine neue Aufgabe und möchten sich im Pflegebereich, im Sozialbereich oder in der Hauswirtschaft in einem pflegerischen Umfeld engagieren oder überlegen sich einen Umstieg in eines dieser Berufsfelder? Das Angebot Prospectiva richtet sich an Menschen aus allen Berufen. Durch eine Tätigkeit im Bereich Pflege, Behindertenbetreuung oder Hauswirtschaft sammeln Sie berufspraktische Erfahrungen und im dazugehörenden Begleitkurs ergänzen Sie Ihr theoretisches Wissen. Sie erarbeiten sich damit Grundlagen für eine berufliche Neuorientierung. Unterstützt werden Sie von erfahrenen Kursleitenden aus der Pflege und dem Sozialbereich.

Voraussetzungen für Prospectiva

  • Sie sind mindestens 80% arbeits- und vermittlungsfähig für den Bereich Pflege, Casa oder Behindertenbetreuung
  • Sie sind mindestens 60% arbeits- und vermittlungsfähig für den Bereich Hauswirtschaft
  • Sie sind motiviert für die Arbeit mit Menschen, sprechen Deutsch und verstehen, falls Sie sich für einen Einsatz im Behinderten- oder Pflegebereich interessieren, Schweizerdeutsch
  • Sie sind gesund und belastbar

Weiteres Vorgehen

Prospectiva schliesst mit Ihnen eine auf maximal 6 Monate befristete, im Behindertenbereich eine auf max. 8 Monate befristete Zielvereinbarung ab. Während des Einsatzes erhalten Sie weiterhin Taggelder der Arbeitslosenversicherung oder allenfalls Sozialhilfe. Der Austritt aus dem Programm ist innert 24 Stunden möglich, wenn Sie eine Stelle antreten.